Folge uns auf Facebook

test

Kartenreservierung

 

Telefon

 (06152) 2521

  

Kartenreservierung beim
Kommunalen Kino
ist nicht möglich!

Öffnungszeiten

 

Wir öffnen
30 Minuten
vor jeder Vorstellung

 

Eintrittspreis

5,50 Euro

 

Mitglieder im VHS-Freundeskreis
zahlen nur 4,00 Euro

 

Vorstellungen

Kommunales Kino
immer
Dienstags um
17:45 Uhr + 20:15 Uhr

Träger des Kommunalen Kinos Groß-Gerau sind der Magistrat der Kreisstadt, der VHS-Freundeskreis und der DGB-Ortsverband.

Veranstalter ist der VHS-Freundeskreis e.V. Groß-Gerau

Träger des Kommunalen Kinos sind der VHS-Freundeskreis, der Magistrat der Kreisstadt und der DGB-Ortsverband. Leitung und Filmauswahl: Walter Seeger

Das Leuchten der Erinnerung

DAS LEUCHTEN DER ERINNERUNG

Schon seit vielen Jahren sind Ella (Helen Mirren) und John (Donald Sutherland) glücklich miteinander verheiratet, doch mittlerweile macht sich das Alter bemerkbar. Die beiden haben das Gefühl, dass ihnen nicht mehr viel Zeit bleibt, zumal ein Großteil ihrer Freizeit von Arztbesuchen und den Bedürfnissen und Forderungen ihrer mittlerweile längst erwachsenen Kinder verschlungen wird. Doch ihre verbleibenden Tage auf der Erde sollen nicht ungenutzt verstreichen und so begeben sich die beiden in einem Oldtimer-Wohnmobil auf einen Road-Trip entlang der amerikanischen Ostküste, um das Haus von Ernest Hemingway in Key West zu besuchen. Ihre Ärzte und ihre Kinder halten den Trip von Boston bis nach Florida für keine gute Idee, aber Ella und John brechen dennoch auf zu ihrer Reise ins Ungewisse, bei der sie tagsüber allerlei skurrile und amüsante Situationen erleben und nachts die gemeinsame Vergangenheit Revue passieren lassen…

Tragikomödie - Italien, Frankreich 2018 - FSK ab 12 Jahren

Regie: Paolo Virzì - 113 Min. - Verleih: Concorde

Trailer ansehen

The Danish Girl

THE DANISH GIRL

Der dänische Landschaftsmaler Einar Wegener (Eddie Redmayne) führt mit seiner Frau Gerda (Alicia Vikander), ebenfalls Malerin, ein bewegtes Künstlerleben im Kopenhagen der Zwanziger Jahre. Die Ehe der beiden ist glücklich, bis Einars Leben eines Tages eine grundlegende Änderung erfährt: Als Gerdas Modell verhindert ist, bittet sie ihren Mann, sich von ihr als Frau verkleidet porträtieren zu lassen. Einar gelingt die Verkörperung einer Frau so gut, dass Gerda die Figur völlig begeistert „Lili“ tauft und fortan immer häufiger gemeinsam mit ihrem Mann dieses Rollenspiel auslebt. Doch für Einar ist Lilli sehr bald mehr als nur eine Rolle, er entdeckt in ihr seine wahre Identität. Er entschließt sich zu einer geschlechtsangleichenden Operation, um fortan als Frau leben zu können. Doch was bedeutet das für die Ehe der Wegeners?

Mit diesem Film beteiligt sich der VHS Freundeskreis am ‚Internationalen Tag gegen Homo- und Transphobie‘ (IDAHOT) am 17. Mai 2018.
In Zusammenarbeit mit dem Büro für Frauen und Chancengleichheit des Kreises Groß-Gerau.

Drama, Biografie - USA, Großbritannien, Deutschland 2016 - FSK ab 6 Jahren

Regie: Tom Hooper - 119 Min. - Verleih: Universal Pictures

Trailer ansehen

Das Leben ist ein Fest

DAS LEBEN IST EIN FEST

Max (Jean-Pierre Bacri) ist einer der erfahrensten und professionellsten Hochzeitsplaner, die es in Frankreich gibt. Doch sein aktueller Auftrag, die Hochzeit von Pierre (Benjamin Lavernhe) und Héléna (Judith Chemla), entwickelt sich nach und nach zu einer absoluten Katastrophe: Das Essen auf dem Buffet ist schlecht geworden, die Hochzeitsgesellschaft steckt auf dem Weg zur Location im Stau fest, der Fotograf verhält sich unprofessionell, ist damit aber immer noch besser als die Band, die gleich komplett abgesagt hat oder Max‘ Team, das wegen einer Lebensmittelvergiftung ausfällt. Noch dazu trennt sich Max' Geliebte Josiane (Suzanne Clément) von ihm und sein Schwager Julien (Vincent Macaigne) ist in die Braut verliebt. Aufgrund der schieren Anhäufung von Problemen beschließt Max, seine Karriere als Hochzeitsplaner zu beenden und seine Firma zu verkaufen. Oder wendet sich am Ende doch noch alles zum Guten und das unter keinem guten Stern stehende Fest wird ein Erfolg?

Neue Komödie von Olivier Nakache und Eric Toledano, den Regisseuren von „Ziemlich beste Freunde“.

Komödie - Frankreich 2018 - FSK ab 0 Jahren

Regie: Eric Toledano, Olivier Nakache - 116 Min. - Verleih: Universum Film

Trailer ansehen